top of page
Suche

Eins-amkeit statt Zwei-samkeit, von der Lust am Alleinsein


Wie das schon klingt; Eins-amkeit, das klingt verloren und traurig, jemand der keine Freunde hat und auch sonst niemanden der ihn liebt. Zweisamkeit dagegen klingt nach Vertrautheit, Glücksgefühlen, Romantik, Nähe, entspannen, also für mich jedenfalls.


Einsamkeit hat einen Makel, dabei heißt es doch nichts anderes als Zeit für mich ganz allein. Zeit in der ich tun kann was ich möchte, in der ich ganz allein entscheide, wann ich was essen möchte, was ich unternehmen möchte. (Vor allem Eltern werden wissen was ich meine? ;)

Ich liebe Einsamkeit aber diese Liebe ist erst mit der Zeit gewachsen. Das war keine Liebe auf den ersten Blick.



In dieser Woche hatte ich kinderfrei, was für ein Luxus, was für ein Glück.

Versteh mich nicht falsch, ich liebe meine Kinder sehr und ich freu mich sehr, wenn sie wieder da sind.

Aber hey, Zeit für mich, ganz exklusiv, ohne Verantwortung als nur für mich. Und die wunderbare Gelegenheit Selbstfürsorge zu betreiben. Auf meine Bedürfnisse zu schauen, mich besser wahrzunehmen, weil ich niemanden versorgen, niemanden unterhalten musste.


Nach der Trennung von meinem Ex-Mann war das für mich die schwerste Zeit, die Wochenenden ohne Kinder. Was sollte ich mit mir anfangen? Allein irgendwo hin? Kino? Wellness? Ein Graus. Ich wusste nichts mit mir anzufangen, habe die Einsamkeit als Strafe empfunden, mich nach Beziehung gesehnt auch zu einem neuen Partner, mich vergraben und selbst bemitleidet.


Bis ich verstanden habe, dass Einsamkeit ein Geschenk ist und keine Verbannung. Dass ich die Zeit für mich nutzen kann wie ich mag. Und dann habe ich entschieden zu genießen aber so richtig. 🚀


Seitdem freue ich mich auf meine Einsamkeiten/ Auszeiten, zum auftanken, Gedanken fassen. Heute fahre ich sogar mal eine Woche alleine in den Urlaub und sieht da, ich bin mir selbst genug in dieser Zeit.


Es war ein Prozess, in kleinen Schritten, mal ein Kinobesuch, die Sauna, ein Ausflug, ein Wochenende…. In meiner ersten Urlaubswoche allein wollte ich nach 3 Tagen nach Hause fahren, mir ist so die Decke auf den Kopf gefallen. Aber nachdem ich den Punkt überwunden habe, nicht mehr gekämpft habe konnte ich fließen lassen und genießen. Es war ein Prozess. 😉



Ich habe verstanden, dass mir wer mit sich im Vertrauen ist, mit sich in Kontakt ist auch das Alleinsein genießen kann. Und nur wer Einsamkeit genießen kann, kann auch eine erfüllte Zweisamkeit leben. Denn Beziehung kann immer nur eine Ergänzung aber nie eine Abhängigkeit sein um wirklich erfüllt zu sein.


Wie gut kannst du allein sein und wann hast du das letzte Mal Einsamkeit genossen? Wie steht es um deine Selbstfürsorge? ❤️




Alles Liebe, Kerstin

50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page